Osteoporose-Schwerpunktpraxis

Ernährung bei Osteoporose

Nach den neuesten Leitlinien des Dachverbandes Osteologie (Knochenheilkunde DVO) ist eine ausreichende Versorgung mit mindestens 1200 bis 1500 mg Calcium pro Tag und mindestens 800 IE Vitamin D3 für eine ausreichende Ernährung des Knochens wesentlich. Ohne Vitamin D kann Calcium nicht vom Körper aufgenommen und in den Knochen eingelagert werden.

Dieser Bedarf wird häufig unterschätzt. Viele wissen beispielsweise, dass in Milch Calcium enthalten ist. Je nach Milch deckt ein Glas (0,3 l) jedoch nur ein Viertel des Tagesbedarfs. Viele ältere Menschen trinken auch sehr wenig. Wir geben Ihnen bei einer Knochendichtemessung ein Infoblatt über die wichtigsten Mineralwässer in unserer Region und deren Ca-Gehalt. Man sollte also bei seiner Ernährung auf eine ausreichende Calciumversorgung achten, z. B. mit dem folgenden leckeren Rezept:

Würzige Käsecreme-Suppe (für 4 Personen)

2 Zwiebeln, 40 g Butter 1 kleine Lauchstange oder
30 g Mehl 2 Frühlingszwiebeln
½ l fettarme Milch (1,5 %)  2 Eigelb, 2 EL Milch
½ l Gemüsebrühe (ohne Glutamat)  Pfeffer, Salz, Muskat
150 g alter Gouda, feingerieben  Petersilie, Schnittlauch
  • Die Zwiebel würfeln, die Lauchstange in feine Ringe schneiden (gut waschen) und in der heißen Butter glasig dünsten, mit Mehl bestäuben und mit der Milch und der Gemüsebrühe ablöschen. Den geriebenen Käse einstreuen und schmelzen lassen, den Topf von der Herdplatte ziehen.
  • Eigelb mit den 2 EL Milch verquirlen, unter die Suppe rühren und mit den Gewürzen abschmecken. Vor dem Servieren mit den frischen Kräutern bestreuen.
  • Eine Portion enthält: 150 kcal, 14 g Eiweiß, 9 g Fett, 4 g Kohlenhydrate und
    245 mg Calcium

Im Winterhalbjahr kommt es auch regelmäßig zu einer Unterversorgung an Vitamin D3. Zum einen lässt die schräg stehende Sonne nicht mehr genug Vitamin-D in der Haut entstehen. Zum anderen sind auch die verfügbaren Vitamin D-Rezeptoren ca. ab dem 60. Lebensjahr deutlich weniger vorhanden. Vitamin D muss also aktiv ergänzt werden.

Zu Ihrer Information: Vitamin D und Calcium werden von den gesetzlichen Krankenkasse erst erstattet, wenn ein Knochenbruch als Folge einer Osteoporose vorliegt. Gleiches gilt auch für die Knochendichtemessung.