Dr. med. Harald Schaetzle

Beruflicher Werdegang: Dr. med. Harald Schaetzle

  • Geburtsjahr 1956
  • Aufgewachsen in Walldorf/Baden, Abitur 1975 in Heidelberg
  • Mitarbeit Sozialstation 69190 Walldorf, Sanitätsdienst der Bundeswehr

Staatsexamen: 1984 nach Studium in Berlin und Heidelberg

Promotion: 1983 zum Dr.med. (Betreuer Prof. Dr. Schettler /Prof. Dr. Ritz Heidelberg)

Thema: Elektrolytverteilung in der Muskulatur unter Diuretika-Medikation bei Tier und Mensch mit Elektronenaktivierungs-Analyse am Forschungsreaktor DKFZ Heidelberg

Assistenzarzt:

1984 Klinik Wetterau Bad Nauheim, Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten der BfA

1985 - 1986 Marienhospital Duisburg Innere Medizin, Intensivmedizin, Nephrologie

Dialysezentrum, Vergiftungszentrum.

1986 – 1987 Städt. Krankenhaus Wetter/Ruhr Chirurgie, Intensivmedizin, BG-Heil-verfahren. Bereitschaft für Anästhesie und Innere Medizin. FK Rettungsmedizin

1987 - 1989 St. Vinzenz Krankenhaus Limburg, Unfallchirurgische Klinik

1989 – 1990 St. Joseph-Krankenhaus Engelskirchen Klinik für Orthopädie und Traumatologie, Notarztdienst NAW regional und BAB Köln-Olpe

1990 – 1992 Weserklinik Bad Oeynhausen, Fachklinik für konservative Orthopädie, Traumatologie und Rehabilitation. BG-Heilverfahren, Chronische Schmerzerkrankun-gen, psychosomatische Orthopädie.

1992 – 1996 Orthopädische Klinik der Freien Universität Berlin.

Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie, Endoprothetik, Replantationschirurgie und Kinderorthopädie. Poliklinik und Schmerzambulanz  (Prof. Dr.  Weber).

Abt. für Technische Orthopädie, Dysmelie und Rehabilitation. Zentrum für Amputations-Chirurgie, Prothetik und Orthetik  Berlin-Brandenburg  (Prof. Dr. Neff)

Behandlung angeborener Fehlbildungen und Behinderungen bei Kindern.

Druckkammerzentrum  Behandlung von Wundheilungsstörungen und Tauchunfällen.

Konsiliar-Arzt (Funktionsoberarzt) für die Abt. Psychosomatische Orthopädie

Wissenschaftliches Arbeiten in Amputationschirurgie und Rehabilitation (Kongresse, Amputationskurse) mit dem Anatomischen Institut der FU Berlin (Prof. Dr. Bogusch)

Ausbildungstrainer für Ultraschalldiagnostik am Bewegungsapparat (DEGUM)

Kooperation Sportmedizinisches Institut Land Berlin

Mannschaftsarzt deutsches Team Behinderten-Olympiade Paralympics Berlin 1994

  • Facharztprüfung für Orthopädie (Ärztekammer Berlin) 1995

01.07.1996

Niederlassung als Kassenarzt, Zulassung als H-Arzt der BG

in Weinheim/Bergstraße, Praxis für Orthopädie, Sportmedizin, spezielle Schmerztherapie und ambulante Rehabilitation.

2000 Fachprüfung Spezielle Schmerztherapie (Ärztekammer Baden-Württemberg)

01.05.2006

Gründung und Zulassung von PROAktiv - Prävention und Rehabilitation, Praxis für Physiotherapie in Weinheim.

08.2009 – 05.2010

Parallel Tätigkeit als Oberarzt der Sigmund-Weil-Klinik Bad Schönborn, Reha-Klinik für Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie  (Prof.Dr. Fromm)

01.06.2010

Fusion der Praxis Weinheim mit der Gemeinschaftspraxis Drs. Reitzner, Stock und Kollegen, Orthopädisches- Praxis-Zentrum Sinsheim-Walldorf-Hockenheim

Zusatzqualifikationen:

  • (Facharzt für Unfallchirurgie beantragt)
  • Zusatzbezeichnung  „Spezielle Schmerztherapie“
  • Zusatzbezeichnung  „Rehabilitationswesen“
  • Zusatzbezeichnung  „Sportmedizin“
  • Zusatzbezeichnung  „Chirotherapie“
  • Zusatzbezeichnung  „Physikalische Therapie“
  • Zusatzbezeichnung  „Röntgendiagnostik (fachgebunden)“
  • H-Arzt der Berufsgenossenschaften
  • Fachkunde  „Rettungsarzt“
  • Fachkunde  „Akupunkturausbildung A und B-Diplom“(Forschungsgruppe Akupunktur)
  • Fachkunde  „Sonographie des Bewegungsapparats“
  • Fachkunde  „Sonographie der Säuglingshüfte“
  • Fachkunde  „Psychosomatische Grundversorgung“
  • Fachkunde  „Autogenes Training“
  • Fachkunde  „Rückenschulleiter DGOT“
  • Fachkunde  „Koronarsport-Arzt“ (Leitung Herzsportgruppen)
  • Fachkunde  „Strahlenschutz für Ärzte“
  • Fachkunde  „Hyperbare- und Druckluftmedizin“ (Sauerstofftherapie, Tauchunfälle)

Qualifiziert nach BAR - Kriterien zur Leitung von ambulanten und stationären Rehabilitationseinrichtungen. BAR = Bundesarbeitsgemeinschaft Rehabilitation der Krankenkassen und Rentenversicherung.

  • Zertifikate

Zertifikat  „Nordic Walking Instructor“

Zertifikat  „Qualitätsmanagement für Vertragsärzte“ (Moderator, Qualitätszirkel)

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie

Deutsche Schmerzgesellschaft – Schmerztherapeutisches Kolloqium

Forschungsgruppe Akupunktur

Helfer beim Technischen Hilfswerk als Rettungsarzt, Katastrophenmedizin

THW OV Ladenburg  Retten – Bergen - Pumpen (Dia-Pumpe 15.000 l/min)

Technische Hilfe Verkehr  Unfälle,  Bergen von Gefahrguttransporten, Logistik