Prozess- und Ergebnisqualität

Durch das im Jahr 2007 eingeführte Qualitätsmanagementsystems BVO-Cert wird gesichert, dass in der Praxis unter anderem alle gesetzlichen Anforderungen bezüglich Hygiene, Arbeitplatzsicherheit stets erfüllt sind.


Studien und Nachuntersuchungen zur Überprüfung des Therapieerfolgs werden in unserer Praxis regelmäßig durchgeführt, z. B. nach Implantation von künstlichen Gelenken, nach Kniegelenk- oder Bandscheibenoperationen, nach Hyaluronsäureinjektionen, nach Akupunkturbehandlungen, nach der MBST-Therapie bei Osteoporose, ...

Röntgenpass, Osteoporosepass und Schmerztagebücher helfen unnötige Mehrfachuntersuchungen oder Medikamentengaben zu vermeiden.

 

Auch die Kooperationen unserer Praxis mit ausgewählten Fachkliniken und Kompetenznetzen tragen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen den jeweiligen Behandlern bei und sind ein wichtiger Baustein zur Qualitätssicherung.

Dieses System wird kontinuierlich ergänzt und in einem jährlichen Audit rezertifiziert. Das erfordert bewusstes Engagement und die aktive Zusammenarbeit von Praxisinhabern und allen Mitarbeitern.

Durch den Einsatz eines modernen EDV-Systems mit immer der aktuellsten Software-Version sind alle Patientendaten an jedem Arbeitsplatz verfügbar.

Die Direktübertragung und -befundung von MRT-Untersuchungen ist realisiert (Stichwort: Telemedizin). So können die Bilder von Untersuchungen unserer Patienten von einer radiologischen Gemeinschaftspraxis per Direktanbindung über das Computernetz an unsere Praxis geschickt werden.

Seit Jahren bereits werden alle Fremdbefunde, z. B. ein OP-Bericht, Befunde einer MRT-Untersuchung digital erfasst und stehen somit an jedem Arbeitsplatz unserer Praxis zur Verfügung. Das lästige Suchen nach Befunden entfällt. Dokumente gehen nicht mehr verloren.

Alle Fremdbefunde, z. B. ein OP-Bericht, werden direkt gescannt und digital direkt in der Patientenakte abgelegt. Somit stehen wichtige Informationen per Mausklick zur Verfügung und können jederzeit für weitere Zwecke ausgedruckt werden.

Durch die moderne digitale Röntgentechnik unseres Ärztehauses sind auch alle Röntgenaufnahmen an jedem Arbeitsplatz aufzurufen. Die Röntgenbilder, z. B. der chirurgischen bzw. rhematologischen Kollegen im Ärztehaus können uns digital zur Verfügung gestellt werden, falls Sie dies wünschen. Vorteil: unnötige Mehrfachaufnahmen werden vermieden.

Durch diese modernste Technologie (Stichwort: Telemedizin) können zukünftig einmal Befunde und Bilder weiteren Experten übermittelt und via Videokonferenz diskutiert werden.

Hierzu ist jedoch erst noch die Einführung der so genannten Digitalen Signatur zur Gewährung des Datenschutzes und der Datensicherheit abzuwarten.

Zurzeit werden deshalb von uns keine medizinischen Daten über das Internet übermittelt.